Ein Vorwort zum Wanderplan 2018

 

2017 war für uns ein schwieriges Wanderjahr. So ging die Beteiligung um 25% zurück. Bei den Wintertouren war eine gefährliche Glätte im Wald. Nur im März und April hatten wir bei Sonnenschein ein gutes Wanderwetter.

Aus Alters- und Gesundheitsgründen sind leider Wanderer, die uns jahrelang die Treue hielten, nicht mehr dabei. Immerhin wurden 6 Wanderer 80 und 3 Wanderer 75 Jahre alt. Dadurch bedingt, nimmt auch die Streckenlänge ab.

Im April 2018 wollten wir die verschobene Wittenberg-Tour nachholen. Leider werden bis dahin die Brückenbauarbeiten bei der Bundesbahn nicht fertig werden, sodass wir die Tour auf September 2018 verschieben müssen. Wir werden dazu rechtzeitig informieren.

Nun wünschen wir uns für das kommende Jahr beste Gesundheit, gute Füße, schönes Wanderwetter und stets eine optimistische Stimmung bei unseren Wandertouren.

 

Januar 2018

Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal…

Wir treffen uns an der Fachklinik und können vor der eigentlichen Wanderung an der Kurfürsten-quelle die neue Kneipp-Anlage und die geologische Schaustelle in Augenschein nehmen. Nach einem kurzen Wegstück durch das Brunnental gelangen wir über eine Querverbindung auf den Siebenhügel-Weg, der uns zum weithin bekannten Baasee führt, der romantisch zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal liegt.

In der nicht weniger bekannten Waldschenke der Familie Schluchter lässt sich in wohliger Atmosphäre am Kamin gut einkehren, während draußen vielleicht sogar Schnee fällt.

Gegen 15.30 Uhr müssen wir dann leider auf der alten Sonnenburger Straße den Rückweg nach Bad Freienwalde antreten, um mit dem letzten Rest Helligkeit gegen 16.30 Uhr am Wasserwerk einzutreffen.

Termin: Samstag, den 27. Januar 2018

Treffpunkt: 12:30 Uhr an der Fachklinik/Moorbad

Ende: ca. 16:30 Uhr am Wasserwerk

Streckenlänge: ca 11 Km

Wanderleiter: Heiko Walter-Kämpe 03344/150-890

 

Februar 2018

Rund um die Bad Freienwalder Höhen

 Zu einer ca. 7,5 Km langen Wintertour, die fast nur durch den Wald führt, laden die Bad Freienwalde Wanderfreunde ein.

Wir beginnen am Moorbad und laufen ca. 300 m durch das tief eingeschnittene Brunnental. Ansteigend erreichen wir über den Grünen Weg die Waldstadt. Nach der Überquerung der B 158 folgen wir dem Dannenberger Weg und den Fischwegen, die uns hinab ins Hammerthal führen. Der folgende Fontane-Weg geleitet uns wieder auf die Höhe.

Eine weite Aussicht hat man vom Akazienberg. Erfreulich ist, dass ein kleiner, stabiler Pavillon mit Bänken für die Touristen aufgestellt wurde. Nach einiger Zeit stehen wir vor der „Ruine“, von wo wir wieder eine schöne Sicht auf die Stadt und die Umgebung haben. Über die neue Treppe gelangt man zur Weinbergstraße hinab, wo vor 300 Jahren Wein angebaut wurde.

Kaffeetrinken ist eingeplant.

 

Termin: Samstag, den 17. Februar 2018

Treffpunkt: 12:30 Uhr am Moorbad

Ende: ca. 17:00 Uhr in Bad Freienwalde

Wanderleiter: H. Sander 03344/31260

 

März 2018

Frühblüher in den Parkanlagen

Nach den dunklen und meist grauen Wintertagen erfreuen uns die ersten Frühlingsboten besonders.

In einigen Parkanlagen schauen wir uns die Prachtentfaltung der Winterlinge und Schneeglöckchen an. Besonders zahlreich sind die Blumen in Lüdersdorf, Schulzendorf und Möglin anzutreffen.

Bei einem Spaziergang durch die jeweiligen Parkanlagen (Gesamtlänge ca. 3 Km) können wir die Blumenpracht bewundern.

Eine reich verzierte Stuckdecke aus der Renaissancezeit können wir in der Lüdersdorfer Kirche betrachten.

In Möglin erfahren wir etwas über Albrecht-Daniel Thaer, der hier seine landwirtschaftliche Academie leitete. Er ist der Begründer der modernen Landwirtschaft in Preußen.

Kaffeetrinken ist eingeplant.

Fahrt mit eigenem PKW.

 

Termin: Sonntag, den 11. März 2018

Treffpunkt: 12:30 Uhr Parkplatz Tornower Straße

Ende: ca. 17:00 Uhr in Bad Freienwalde

Wanderleiter: H. Sander 03344/31260

 

April 2018

Frühling an den Havelseen

Die Sacrower Heilandskirche am Westufer der Havelseen wurde zwischen 1841-1844 nach Ideen des kunstsinnigen Königs Friedrich Wilhelm IV durch Ludwig Persius erbaut. Sehenswert ist die Kirche, die mit ihren Arkaden und Campanile (20 m hoch) aus blau glasierten Fliesen und blassrosa Backsteinen, sich im Wasser der Havel spiegelt.

Das Hauptziel unserer ca. 12 Km langen Wandertour lag zu DDR-Zeiten im deutsch-deutschen Grenzgebiet und damit für uns nicht erreichbar. Die Tour beginnt in Groß Glienicke und führt an dem sauberen und schönen Sacrower See entlang. Durch die Parkanlage mit dem Sacrower Schloss erreicht man die Heilandskirche.

Am gegenüberliegenden Ufer sind der Reihe nach die Glienicker Brücke, das Marmorpalais und schließlich Schloss Cecilienhof zu sehen. Viele Schleifen am Jungfernsee führen uns zum Königswall, wo es dann steil den Hügel hinauf geht.

Durch den Königswald geht es dann zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurück.

Kaffeetrinken ist eingeplant

Fahrt mit öffentlichen den Verkehrsmitteln

 

Termin: Samstag, den 17. Februar 2018

Treffpunkt: 08:10 Uhr ab Bahnhof in FRW

Ende: 19:45 Uhr in Bad Freienwalde

Wanderleiter: H. Sander 03344/31260

 

Mai 2018

Park und Gut Klostermühle Alt Madlitz

 Die Wanderung führt uns zu einem der Zahlreichen Güter im östlichen Brandenburg, zu dem zwischen Fürstenwalde und Frankfurt/Oder gelegenen Alt Madlitz. Das Gut wurde in 18. Jahrhundert von den Grafen Finck von Finkenstein erworben, die die preußische Geschichte mitgestalteten und einen der ersten englischen Landschaftsparks in Preußen anlegten.

Mit eigenem PKW fahren wir nach Alt Madlitz auf den Parkplatz am Parkcafé in der Nähe des Parkeingangs. Von hieraus beginnen wir unseren Spaziergang durch den Landschaftspark mit seinen imposanten Sichtachsen und dem beeindruckenden Baumbestand. Das im Park stehende restaurierte Schloss kann leider nicht besichtigt werden.

Nach dem Spaziergang fahren wir zum Friedhof mit seinen Gedenkstätten Finkenstein und Peremoha.

Von dort erreichen wir nach kurzer Autofahrt das Gut Klostermühle, einen idyllischen Ort zum Verweilen und Genießen einer Brotzeit in der Klosterscheune. Gestärkt wandern wir zum Abschluss um den Madlitzer See.

Streckenlänge ca. 8 Km. –Rucksackverpflegung-

Termin: Samstag, den 26. Mai 2018

Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkplatz Tornower Straße

oder direkt 11:30 Uhr Parkplatz am Parkcafé in Alt Madlitz

Ende: ca. 17:30 Uhr in Bad Freienwalde

Wanderleiter: D. Wolske 03344/2222

 

Juni 2018

Frühsommer am Werbellinsee

 Die Tour bginnt in Finowfurt und führt über den Oder-Havel-Kanal entlang an 3 Seen und über wogende Felder nach Altenhof.

Nach Überquerung der Kanalbrücke touren wir nach rechts. Am Ortsschild „Karlshöhe“ biegt man nach links in Richtung Werbellin ab. Nun wandern wir über hügelige Felder. Dem Auge bietet sich ein weiter Blick über eine offene Landschaft. Schon bald ist die Südspitze des idyllischen Buckowsees (57 ha) erreicht, wo wir uns erfrischen können.

Unter der Autobahn A11 hindurch, am kleinen Buckowsee vorbei, liegt gerade zu der lang gestreckte Üdersee (70 ha).

In Werbellin sehen wir uns die Autobahnkirche an.

Ein Feldweg führt uns nach Altenhof.

Bei warmen Wetter ist Baden im Werbellinsee möglich.

 Kaffeetrinken ist eingeplant.

Wir empfehlen Rucksackverpflegung.

Fahrt mit Bahn und Bus.

 

Termin: Samstag, den 16. Juni 2018

Treffpunkt: 08:10 Uhr am Bahnhof

Bad Freienwalde

Ende: ca. 17:45 Uhr in Bad Freienwalde

Wanderleiter: H. Sander 03344/31260

 

 

 

August 2018

 

Warnitz am Oberuckersee

 

Der ca. 8 Km lange und 1,7 Km breite Oberuckersee ist ein gern besuchtes Ausflugs- und Erholungsziel.

 

Mit Campingplatz und schöner Badestelle lädt der Ort am Ostufer des Sees ein.

 

Ca. 8 Km werden wir in der Umgebung wandern. Zunächst geht es ca. 2 Km nach Süden. Vor Melzow touren wir den Wallpfad entlang. Im Ort befindet sich eine gotische Dorfkirche aus dem 14.Jahrhundert mit einem interessanten Kanzelaltar von 1610.

 

Über Trumpf und dem Dolgensee erreichen wir wieder Warnitz.

 

Unterwegs ergeben sich herrliche Fernsichten.

 

Baden und Kaffeetrinken sind eingeplant.

 

 Termin: Samstag, den 25. August 2018

 

Treffpunkt:08:10 Uhr am Bahnhof Bad Freienwalde

 

Rückkehr: 17:45 Uhr in Bad Freienwalde

 

Wanderleiter: H. Sander 03344/31260

 

 

 

 

 

September 2018

 

Zu den Müggelbergen

 

 Wälder, Seen und Hügel prägen die reizvolle Landschaft im Südosten der Hauptstadt.

 

Die Freienwalder Wanderfreunde starten im September zu einer zünftigen Tour in dieses Gebiet.

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren wir bis Köpenick und nutzen auch die Tram, um nach Schmöckwitz zu kommen. Hier beginnt die ca. 9 Km lange Tour, die zunächst am Langen See entlang führt. Am ehemaligen Restaurant „Marienlust“ biegen wir zu den Müggelbergen ab, wo einst Theodor Fontane schon gewandert ist. Vom 30 m hohen Müggelturm hat man einen herrlichen Rundblick auf die wald- und wasserreiche Umgebung, wobei der Große Müggelsee ins Auge sticht.

 

In Richtung Müggelbaude geht es dann über den Naturlehrpfad. Abwärts führt der Weg über die Endmoräne zum Teufelssee und weiter zur Ausflugsgaststätte „Rübezahl“. Wir touren zur „Müggelseeperle“. Mit dem Bus M69 geht es zur Stadt zurück.

 

 Kaffeetrinken ist eingeplant.

 

Wir empfehlen Rucksackverpflegung.

 

 Termin: Sonntag, den 23. September 2018

 

Treffpunkt:08:10 Uhr am Bahnhof Bad Freienwalde

 

Rückkehr: 19:45 Uhr in Bad Freienwalde

 

Wanderleiter: H. Sander 03344/31260

 

 

 

Oktober 2018

 

Waldtour mit Förster Lehmann

 

 Der ca. 8 Km lange Rundweg beginnt an der Kirche in Harnekop. Herr Lehmann erläutert uns am Graf-Haeseler-Stein das Wirken des ehemaligen Generalfeldmarschalls und die jüngere Historie des Ortes.

 

Am Schlosssee entlang führt die Tour durch den Wald. Der Forstmann geleitet uns zu einigen markanten Punkten. Immerhin war im hiesigen Wald der Bunker der Nationalen Volksarmee.

 

In Sternebeck schauen wir uns das Gelände der Draisinenbahn und des historischen Bahnhofs an.

 

Auch gibt es im Ort noch einen Feuerwachturm.

 

Wir gehen am Sternebecker See entlang nach Harnekop zurück. Nach Möglichkeit trinken wir in der Raubtierschule Kaffee, wo wir dann auch einen Blick auf die Tiere werfen können.

 

 Fahrt mit eigenem PKW.

 

Rucksackverpflegung wird empfohlen.

 

 Termin: Samstag, den 13. Oktober 2018

 

Treffpunkt: 10:00 Uhr Parkplatz Tornower Straße

 

in Bad Freienwalde

 

Ende: ca. 16:15 Uhr in Bad Freienwalde

 

Wanderleiter: H. Sander 03344/31260

 

 

 

  November 2018

 
 Wandern auf dem Gesundheitsweg „Atem schöpfen“

 

 Und je freier man atmet, je mehr lebt man.(Theodor Fontane)

 

 Wir wandern auf dem in diesem Jahr entstandenen Gesundheitsweg „Atem schöpfen“ durch den wunderschönen Freienwalder Waldkomplex.

 

Übrigens nicht nur im übertragenem Sinne auf Fontanes Spuren: War doch der gr0ße märkische Dichter auf seinem Weg zum Baasee auch im Brunnental unterwegs.

 

Auf gut 7 Km und für rund zwei Stunden dürfen wir uns Zeit nehmen – Zeit für uns!

 

Zwei Stunden sind übrigens schon genau die Zeitspanne, die bei einem Waldaufenthalt zu messbar positiven Effekten für unsere Gesundheit führt.

 

Verschiedene Angebote entlang des abwechselungsreichen Weges helfen, Energie zu tanken, Dinge anders zu sehen und wahrzunehmen.

 

Und einfach mal Atem schöpfen!

 

Der Weg ist als Rundweg angelegt.

 

 Er startet am Trimm-Dich-Bereich hinter dem Moorbad und endet an der nur wenige Meter entfernten Kurfüstenquelle und Kneipp-Strecke.

 

Auf unserem Weg kehren wir für Kaffee, Kuchen und herzhaften Imbiss in der Köhlerei ein – gegen die Vorwinter-Kälte hilft das wärmende Kaminfeuer.

 

 Termin: Sonntag, den 04. November 2018

 

Treffpunkt: 12:30 Uhr Kurfürstenquelle

 

Ende: ca. 16:30 Uhr Kurfürstenquelle

 

Wanderleiter: H.Walther-Kämpe 03344/150890

 

 

 

Dezember 2018

 

 Von Dannenberg über den Majorsweg zum Haus der Naturpflege

 

 Mit dem Bus fahren wir nach Dannenberg. Dort beginnt unsere ca. 6 Km lange Wanderung erst einmal über die Feldflur, an deren Ende wir den Einstieg in die Ahrendskehle erreichen.

 

Ihr folgen wir diesmal nicht, sondern wir benutzen den südlichen Majorsweg. Dort kommen wir an der Plantikow Hütte und der Glückauf Bank vorbei.

 

Über den Fischweg gelangen wir zum Haus der Naturpflege. Bei einer gemütlichen Kaffeetafel lassen wir das Wanderjahr 2018 ausklingen und erhalten den Wanderplan für das erste Halbjahr 2019.

 

Für ein kleines Picknick wird Rucksatzverpflegung empfohlen.

 

 Termin: Samstag, den 08. Dezember 2018

 

Treffpunkt: 10:45 Uhr an der Bushaltestelle

 

Amtsstraße in Bad Freienwalde

 

Ende: ca. 16:00 Uhr in Bad Freienwalde

 

Wanderleiter: D. Wolske 03344/2222

 

 

 

Die Müggelberge

 

Theodor Fontane erwanderte im Oktober 1860 und September 1861 die Müggelberge.

 

Hier nun ein Auszug aus dem Kapitel „An der Spree“:

 

Die Müggelberge repräsentieren ein höchst eigentümliches Stück Natur, abweichend von dem, was wir sonst wohl in unserem Sand- und Flachlande zu sehen gewohnt sind. Alles en miniature, aber doch nichts vergessen.

 

Ein Stock des Gebirges, ein lang gestreckter Grat, Ausläufer, Schluchten, Kulme, Kuppen, alles ist nach Art einer Reliefkarte vor die Tore Berlins gelegt.

 

Wir haben den Grat ungefähr in seiner Mitte erreicht, wo er mehr eine muldenartige Vertiefung als eine Erhöhung zeigt. Die Kuppen befinden sich an den vorgeschobenen Punkten.

 

Diese West- und Ostkuppe der Müggelberge gestatten die weite Sicht ins Land hinein.“